Community     
Literatur     

Kosten- und Leistungsrechnung

Ziele und Inhalte des Prüfungsfaches sind in der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin geregelt. Die dort enthaltenen Regelungen sind für die Prüfungsausschüsse verbindlich. Das bedeutet, die gestellt Prüfung muss im Hinblick auf die verfolgten Prüfungsziele und inhaltlich den hier formulierten Vorgaben entsprechen.

Da die Formulierungen in der Prüfungsverordnung jedoch sehr allgemein gehalten sind, hat der Deutsche Industrie- und Handelstag (DIHT) hierzu einen detaillierten Rahmenstoffplan mit Lernzielen herausgegeben. Prüfungsausschüsse wie Bildungsträger sind aufgerufen, den DIHT-Rahmenstoffplan zur Grundlage ihrer Arbeit zu machen. Auch die Ausschüsse, die beim DIHT die zentralen Prüfungsaufgaben erarbeiten, halten sich im wesentlichen an die Vorgaben des Rahmenstoffplanes.

Im folgenden werden die entsprechenden Lernziele zitiert. Interessierte können den Rahmenstoffplan mit Lernzielen über den Deutschen Industrie- und Handelstag, Adenauerallee 148, 53113 Bonn (Telefon 0228/1040, Telefax 0228/104158), beziehen.

Ziele und Inhalte nach der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin
(vgl. § 5 Abs. 4 der VO)

Im Prüfungsfach "Kosten- und Leistungsrechnung" soll der Prüfungsteilnehmer nachweisen, dass er die Bedeutung der Kostenrechnung als Zeitabschnitts- und Leistungseinheitsrechnung erkennt, die Probleme der Kostenerfassung und Kostenverrechnung beherrscht und in der Lage ist, durch den Einsatz der Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung die Betriebsrechnung zu einem wirkungsvollen Kontroll- und Steuerungsinstrument des betrieblichen Leistungsprozesses zu machen. In diesem Rahmen können geprüft werden:

  1. Bedeutung der Kostenrechnung als Zeitabschnitts- und Leistungseinheitsrechnung,
  2. Verfahren und Systeme der Kostenrechnung,
  3. Kostenerfassung und -verrechnung,
  4. Kalkulationsmethoden,
  5. Zusammenhänge zwischen Betriebsrechnung, Kalkulation und Durchführung; Statistik und Planung

Inhalte nach DIHT-Rahmenstoffplan
(aus: IHK-Weiterbildung, Bilanzbuchhalter IHK, Bilanzbuchhalterin IHK, Deutscher Industrie- und Handelstag DIHT, Bonn, Stand: Februar 1998)

B 3. Kosten- und Leistungsrechnung
3.1. Bedeutung der Kostenrechnung als Zeitabschnitts- und Leistungseinheitsrechnung
3.1.1 Externe Informationszwecke
  • Gesetzlich orientierte Berichterstattung (§§ 275, 279 bis 285 HGB)
3.1.1.1 Rechnungslegung
3.1.1.2 Wertansatz der Erzeugnisse / Leistungen (für Handels-/Steuerbilanz)
3.1.2 Interne Informationszwecke
  • Operativ orientierte Berichterstattung
3.1.2.1 Ermittlungsfunktion
  • Kalkulation der betrieblichen Leistungen
  • Liefern von Basisdaten für betriebliche Entscheidungen (Selbstkostenpreise, Fixkosten, variable Kosten)
  • Ermittlung des Periodenerfolgs
  • Kostenträgerergebnis
  • Betriebsergebnis
  • Ermittlung von Plandaten für Planungszeiträume
  • Vorschaurechnungen
3.1.2.2 Kontrollfunktion
  • Kontrollrechnungen durch Soll-/Ist-Vergleiche
  • Analysefunktion
  • Betriebsvergleiche
  • zwischenzeitlich
  • zwischenbetrieblich
  • Branchenvergleiche
3.2 Verfahren und Systeme der Kosten- und Leistungsrechnung
3.2.1 Abhängigkeit des Einsatzes von Kostenrechnungssystemen von Zielen der Kostenrechnung
3.2.2 Verfahren
3.2.2.1 Istkostenrechnung
3.2.2.2 Normalkostenrechnung
3.2.2.3 Plankostenrechnung
3.2.2.4 Vollkostenrechnung
3.2.2.5 Teilkostenrechnung
3.2.2.6 Weitere Verfahren
  • Prozesskostenrechnung
  • Target Costing
3.2.3 Systeme
3.2.3.1 Einkreissystem
3.2.3.2 Zweikreissystem
3.2.3.3 Anlagenrechnung
3.2.3.4 Auftragsabrechnung
3.3 Kostenerfassung und -verrechnung
3.3.1 Grundbegriffe der Kosten- und Leistungsrechnung
3.3.1.1 Ausgaben und Einnahmen
3.3.1.2 Aufwendungen und Erträge
3.3.1.3 Kosten und Leistungen
3.3.1.4 Ergebnisse
  • Betriebsergebnis (IKR: Rechnungskreis II, Ergebnistabelle GKR: Kontenklassen 2, 4, 8 und 9)
  • Neutrales Ergebnis (IKR: Rechnungskreis II, Ergebnistabelle GKR: Kontenklassen 2, 4, 8 und 9)
  • Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
  • Jahresüberschuss / -fehlbetrag
3.3.2 Kostentheoretische Grundlagen
3.3.2.1 Kostenbegriffe
  • Gesamtkosten
  • Durchschnittskosten
  • Grenzkosten
3.3.2.2 Abhängigkeit der Kosten von Auslastungsgraden (Beschäftigungsgrad)
  • Fixkosten
  • Stillage- / Leerkosten
  • Nutzkosten
  • Variable Kosten
3.3.2.3 Graphische Darstellung von Kostenverläufen
3.3.2.4 Relevante Auslastungsgrade (Beschäftigungsgrad)
  • Betriebsoptimum
  • Break-Even-Point
  • Nutzenmaximum
3.3.2.5 Prinzipien der Kostenverrechnung
  • Verursachungsprinzip
  • Durchschnittsprinzip
  • Schlüsselungs- (Proportionalitäts-) Prinzip
  • Tragfähigkeitsprinzip
3.3.3 Kostenartenrechnung
3.3.3.1 Gesichtspunkte für die Gliederung der Kostenarten
  • Produktionsbezogen
  • Kosten der Werk- / Einsatzstoffe
  • Kosten der Arbeit
  • Kosten der Betriebsmittel
  • Kosten für Fremdleistungen
  • Funktionsbezogen, z.B.:
  • Beschaffung
  • Fertigung
  • Vertrieb
  • Verwaltung
  • Forschung / Entwicklung usw.
  • Verrechnungsbezogen
  • Einzelkosten
  • Gemeinkosten
  • Auslastungsbezogen (beschäftigungsgradbezogen)
  • Fixe Kosten
  • Variable Kosten
  • Erfassungsbezogen
  • Grundkosten
  • Kalkulatorische Kosten
3.3.3.2 Erfassung und Verrechnung von Kostenarten
  • Grundkosten nach Verbrauchsmengen
  • Kalkulatorische Kosten
  • Kalkulatorische Abschreibungen
  • Kalkulatorische Zinsen
  • Kalkulatorische Wagnisse
  • Kalkulatorische Miete
  • Kalkulatorischer Unternehmerlohn
3.3.4 Kostenstellenrechnung
3.3.4.1 Funktionale, räumliche, organisatorische und rechnerische Kriterien für die Bildung von Kostenstellen
3.3.4.2 Haupt-, Neben- und Hilfskostenstellen, allgemeine Kostenstellen
3.3.4.3 Betriebsabrechnungsbogen
  • Ausprägung / Form
  • Verrechnung der primären Kostenarten
  • Innerbetriebliche Leistungsverrechnung
  • Einseitiger Leistungsaustausch
  • Gegenseitiger Leistungsaustausch
  • Anbauverfahren
  • Stufenleiterverfahren
  • Iterationsverfahren
  • Gleichungsverfahren
  • Ermittlung von Gemeinkostenzuschlagsätzen
  • Über- und Unterdeckungen
3.4 Kalkulationsmethoden
3.4.1 Vollkostenrechnung
3.4.1.1 Divisionskalkulation
  • Einstufig
  • Mehrstufig
3.4.1.2 Äquivalenzziffernkalkulation
  • Einstufig
  • Mehrstufig
3.4.1.3 Zuschlagskalkulation
  • Summarische Zuschlagskalkulation (ein Zuschlagssatz)
  • Differenzierende Zuschlagskalkulation, einschließlich Maschinenstundensatz
3.4.1.4 Kalkulation von Kuppelprodukten
3.4.1.5 Handelskalkulation
  • Kalkulationszuschlag
  • Handelsspanne
3.4.2 Teilkostenrechnung
3.4.2.1 Grenzen der Vollkostenrechnung
  • Proportionalisierung von Fixkosten
  • Schlüsselung von Gemeinkosten
3.4.2.2 Grundlagen / Konzeption des Rechnens mit Teilkosten
  • Verfahren der Kostenaufteilung
  • Ermittlung von Deckungsbeiträgen
3.4.2.3 Verfahren der Teilkostenrechnung
  • einstufige Deckungsbeitragsrechnung (Direct Costing)
  • stufenweise Fixkostendeckungsrechnung
  • Rechnen mit relativen Einzelkosten und Deckungsbeiträgen
  • Break-Even-Analyse
  • Non-Profit-Analyse
  • Gewinn-Situationen (Umsatzrendite-)
3.4.2.4 Typische Entscheidungssituationen
  • Ermittlung des optimalen Produktionsprogramms
  • Kalkulation von Zusatzaufträgen
  • Preis-Mengen-Politik (-Entscheidungen)
  • Eigenfertigung oder Fremdbezug
  • Ausbringungsmenge bei vorgegebener Umsatzrendite
  • Verfahrensvergleich (Übergang zu kapitalintensiven Verfahren)
3.5 Zusammenhänge zwischen Betriebsrechnung, Kalkulation und Buchführung; Statistik und Planung
3.5.1 Erfolgsrechnungen
3.5.1.1 Interne Erfolgsrechnungen
  • Produktergebnisrechnung (Kostenträgerzeitrechnung)
  • Kurzfristige Betriebsergebnisrechnung
  • Kurzfristige interne Ergebnisrechnung
3.5.1.2 Externe Erfolgsrechnungen
  • Gesamtkostenverfahren (§§ 275, 279 bis 285 HGB)
  • Umsatzkostenverfahren (§§ 275, 279 bis 285 HGB)
3.5.1.3 Überleitung vom funktionalen operativen Umsatzkostenverfahren auf das externe Umsatzkostenverfahren
3.5.1.4 Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (§ 275 HGB)
3.5.1.5 Jahresüberschuss / Jahresfehlbetrag (§ 275 HGB)
3.5.2 Plankostenrechnungen
3.5.2.1 Grundbegriffe
  • Prognose
  • Planung
  • Budget
3.5.2.2 Starre Plankostenrechnung
3.5.2.3 Flexible Plankostenrechnung auf Vollkostenbasis
3.5.2.4 Flexible Plankostenrechnung auf Teilkostenbasis (Grenzplankostenrechnung)
3.5.2.5 Abweichungsanalysen
  • Beschaffung
  • Preis
  • Verbrauch
  • Weitere Abweichungsanalysen, z.B.:
  • Umsatz
  • Deckung
  • Gemeinkosten

Zum Seitenanfang

Zurück zur Übersicht Prüfungsinhalte

Suchen     
Service